Löwinnen erkämpfen sich 4. Punkt in der Oberliga

In der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit sieben Toren hinten kämpften sich die Löwinnen zur Halbzeit nochmal auf vier Tore heran, sodass es mit 10:14 in die Pause ging. Nach der Pause fanden die Löwinnen richtig gut ins Spiel, sodass in der 38. Minute der erste Ausgleichstreffer zum 18:18 fiel. In den nächsten Minuten war die Partie dann sehr ausgeglichen und beide Mannschaften erspielten sich gute Chancen. In der Crunch Time führten die Löwinnen kurzzeitig sogar mit drei Toren, dann fehlten ein bisschen die Cleverness, Erfahrung und Kräfte, um beide Punkte in eigener Halle zu behalten. Dennoch freuten sich die Löwinnen riesig über diesen Punktgewinn vor heimischer Kulisse. Danke für eure lautstarke Unterstützung!

„Ich bin heute sehr zufrieden damit, wie wir nach den letzten schwierigen Wochen als Mannschaft aufgetreten sind. Zu Beginn hat man uns den fehlenden Spielrhythmus nach den coronabedingten Absagen angemerkt. Vor allem haben wir in dieser Phase aber auch zu viele Chancen liegen lassen. Wie wir dann nach einem 7-Tore-Rückstand zurückkommen und bis kurz vor Schluss auch führen ist fantastisch. In diesen 30 Minuten haben wir sehr guten Handball gespielt. Am Ende haben sich über die gesamte Partie hinweg insgesamt nochmals ein paar Fehler zu viel eingeschlichen, was aber gerade gegen Ende auch den nachlassenden Kräften geschuldet war. Natürlich hätten wir gerne die zwei Punkte mitgenommen und die Chance dazu war da. Das ist mehr als ärgerlich. Nichtsdestotrotz war der Punkt wichtig für uns und wir werden weiter alles dafür tun, das Maximum aus den restlichen Spielen herauszuholen.“

Das Spiel am kommenden Samstag, 26.03.22, wird leider erneut coronabedingt abgesagt. Wir wünschen allen betroffenen Spielerinnen einen milden Verlauf und schnelle Genesung!