TSG Friesenheim – Löwinnen 32:17 (15:13)

Vergangenen Samstag reiste die 1. Frauenmannschaft zu ihrem 1. Spiel der neuen Liga nach Ludwigshafen.

In der 1. Halbzeit konnten die Löwinnen noch sehr gut mithalten und das Spiel offen gestalten. Sie lieferten eine starke Vorstellung und es gelang immer wieder, einen zwei bis drei Tore Rückstand auszugleichen. Bis zum 11:11 in der 22. Minute zeigten alle Löwinnen einen tollen Kampfgeist und großen Willen. Im Anschluss konnte sich die TSG dann in Überzahl auf 14:11 absetzen. Auch diesen Vorsprung der Friesenheimer verkürzte die HSG nochmal zum 15:13-Pausenstand.

Leider gelang es in der 2. Halbzeit nicht mehr an diese Leistung anzuknüpfen. Zwischen der 30. und 40. Minute wurden etliche Chancen seitens der HSG nicht verwertet und zudem schlichen sich viele technische Fehler ein. Diese Fehler wurden von Friesenheim im Gegenzug gnadenlos bestraft und sie konnten sich vorentscheidend auf acht Tore absetzen. Zum Schluss fiel die Niederlage zwar ein paar Tore zu hoch aus, doch in dieser Liga wird eben jeder Fehler bestraft.

Die HSG möchte das Positive aus der Partie mitnehmen und an den Fehlern arbeiten, um in der Leistung der ersten Halbzeit konstanter zu werden. Diese Niederlage wirft uns nicht um. Wir sind optimistisch, dass mit der richtigen Einstellung auch der ein oder andere Punkt in dieser Liga möglich ist!

Eure Löwinnen!🦁❤️💙

Ligastart der 1. Damen

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit!😍 Die HSG reist nach Ludwigshafen zum ersten Spiel in der RPS Oberliga!🎉

🕗 3.10.2020 um 20:00 Uhr
📍 Eschenbachstraße 85, 67063

Wir freuen uns als Mannschaft unheimlich auf den Saisonstart. Mit der TSG Friesenheim erwartet uns zum Auftakt ein starker Gegner, doch fahren wir sicher nicht nach Ludwigshafen, um dort kampflos die Punkte abzugeben.
Wir alle wissen, wie schwer die Saison für uns werden wird und dass wir bereit sein müssen, jede Woche hart an uns zu arbeiten. Dazu wird auch gehören, Rückschläge in Form von Niederlagen wegzustecken. Doch ich glaube an meine Mannschaft und bin fest davon überzeugt, dass wir eine Chance haben, in dieser Liga zu bestehen. Wir werden vom ersten Spiel an alles in die Waagschale werfen und bis zum Schluss alles dafür tun, um unser großes Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Um dieses Ziel zu erreichen benötigen wir eure Unterstützung auf den Rängen!🥁👏🏼

+++ ⚠️Wichtige Info⚠️ +++
Am Samstag darf nur eine begrenzte Zahl an Gästefans mit in die Halle! Zuschauer, die nicht auf der Liste stehen, müssen leider damit rechnen, dass sie unter Umständen nicht mehr in Halle können.
Meldet euch daher gerne via Instagram/Facebook/WhatsApp, um eine Auskunft zu erhalten, ob noch Plätze frei sind!😊

Eure Löwinnen🦁💙❤️

Löwinnen steigen auf

Nun ist es offiziell: Die Saison 2019/20 ist beendet. Die Löwinnen schließen die Saison auf dem 2. Tabellenplatz ab. Da der Tabellenerste, die 2. Mannschaft des SV 64 Zweibrücken, nicht aufsteigen darf, rücken unsere Mädels nach und werden nächste Saison in der Oberliga RPS an den Start gehen. Herzlichen Glückwunsch zur Vizemeisterschaft und zum Aufstieg!

Moskitos 2 vs Löwinnen 27:30

Die Löwinnen bleiben im Jahr 2020 ungeschlagen und gehen auf dem 2. Tabellenplatz in die Zwangspause.

Die Partie begann offen. Erzielten die Löwinnen ein Tor, konterten die Moskitos aus Marpingen postwendend. Trotz vieler technischer Fehler auf Seiten der Löwinnen, schafften sie es durch einen Zwischenspurt von 8:9 in der 17. Minute zu einem 9:13 in der 21. Minute. Mit 13:17 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war ebenfalls sehr ausgeglichen, jedoch konnten die Löwinnen ihren Vorsprung aus der ersten Halbzeit stets halten. Näher als 3 Tore kamen die Moskitos nicht heran. Ein schwieriger aber vor allem wichtiger Sieg gegen die heimstarken Marpinger.

Wie es nun weitergeht, weiß momentan noch niemand. Die Löwinnen stehen zu diesem Zeitpunkt noch immer mit 5 Punkten Rückstand auf dem 2. Platz der Tabelle. Davor steht lediglich die verlustpunktfreie 2. Mannschaft des SV 64 Zweibrücken. Auf die drittplatzierte Mannschaft der HG Saarlouis haben die Löwinnen ihrerseits einen 5 Punkte Vorsprung. Wie bzw. ob die Saison weitergeht, wird sich zeigen. Wir versuchen uns so gut es geht fit zu halten und hoffen, dass wir bald wieder gemeinsam auf der Platte stehen können.

Reservierung Heimspiele

Achtung: Zur Zeit dürfen wir leider nur eine begrenzte Zahl an Zuschauern in die Halle lassen. Deshalb empfehlen wir für die Spiele der 1. Damen- und Herrenmannschaft unbedingt Sitzplätze zu reservieren.

Details zur Reservierung folgen vor dem nächsten Heimspielwochenende.

Unser Hygienekonzept findet ihr hier.

Löwinnen vs TV Merchweiler 23:21

Am 29.2. wurde das Lokalderby zwischen den Löwinnen der HSG und den Pantherladies des TV Merchweiler gespielt.

In den ersten zehn Minuten hatten die Löwinnen kaum einen Zugriff aufs Spiel. In der Abwehr waren sie zu inkonsequent und auch im Angriff fand die Heinzer-Truppe keinen Weg, den Ball einzunetzen. Dank Raphi im Tor, die gleich zwei 7m und weitere klare Chancen der Gäste mit bravourösen Paraden entschärfte, führten die Pantherladies in der 10. Minute „nur“ 5:1. Trainer Heinzer reagierte nun mit einer Auszeit. Er forderte neben konsequenterer Abwehrarbeit vor allem eine positivere Körpersprache mit mehr Motivation und mehr Konzentration im Abschluss. In der 18. Minute fiel dann der Ausgleichstreffer zum 7:7. Die Löwinnen kamen immer besser zurecht, sodass es zur Halbzeit 13:9 stand.

In der 2. Halbzeit hielten die Löwinnen bis zur 53. Minute immer einen 2-3 Tore Vorsprung, ehe es gegen Ende nochmal spannend wurde. Beim Stand von 21:20 in der 55. Minute wurde Ina im Tempogegenstoß von einer Gastspielerin etwas übermotiviert gefoult, die dafür die rote Karte kassierte. Das Lokalderby ging letztendlich nach spannender Schlussphase 23:21 aus.

Löwinnen vs TV Kirkel 33:29

Die Löwinnnen bleiben im neuen Jahr weiter ungeschlagen. Nach dem Punktverlust gegen Kirkel in der Hinrunde, waren die Löwinnen gewarnt. Die Kirklerinnen stehen außerdem momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz und kämpfen um den Klassenerhalt. Dies sollte die HSG auch von Anfang an merken. In der Abwehr wurde von Seiten der HSG nicht konsequent zugepackt, so dass die Kirkler immer wieder ungehindert Tore erzielen konnten. Vorne scheiterten die Löwinnen immer wieder an der guten Torfrau. Zwar lagen die Löwinnen ab dem 4:3 immer vorne, schafften es jedoch nie sich entscheidend abzusetzen. Die Partie stand immer auf der Kippe.

Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Hinten zu einfache Tore und vorne unnötige Ballverluste, gegen die bis zum Schluß kämpfenden Kirkler. Erst zum Ende der Partie konnten sich die Löwinnen entscheidend absetzen und somit die 2 Punkte sichern.

Nach einer zweiwöchigen Faschingspause geht es am 29.2. um 18 Uhr in der Rastbachtalhalle gegen den TV Merchweiler weiter. Schon das Hinspiel war knapp und die Merchweilerinnen konnten am vergangenen Wochenende, die auf dem dritten Tabellenplatz stehende HG Saarlouis schlagen. Die Löwinnen werden eine deutliche Leistungssteigerung zeigen müssen, um die Punkte zu behalten. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.