Wochenspielplan

Datum Liga Partie Tore Halle
21.05.22
17:00 Uhr
F-OLRPSSF Budenheim
TVA/ATSV SB
35:22
20:12
Waldsporthalle
Römerstraße, 55257 Budenheim
28.05.22
18:00 Uhr
F-OLRPSTVA/ATSV SB
TSG Friesenh.

Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
26.05.22
18:00 Uhr
M-LV-AUFTVA/ATSV SB
HSG Nahe-Glan
29:36
14:20
Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
29.05.22
18:00 Uhr
M-LV-AUFOtt/Be/Kuh/Zei
TVA/ATSV SB

Spiegelbachhalle
Schubertstraße, 76756 Bellheim
18.05.22
20:00 Uhr
M-VLTVA/ATSV SB 2
HC Dill/Dieff 2
35:27
19:15
ATSV Halle
Am Lulustein, 66117 Saarbrücken
21.05.22
19:00 Uhr
mJB-Qu-2TuS Elm-Spreng
JSG Saarbr. W
12:32
6:16
Jahnsporthalle
Vier-Winde-Straße, 66773 Schwalbach
22.05.22
15:00 Uhr
mJB-Qu-2JSG Saarbr. W
SV Zweibrücken
25:24
12:10
Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
26.05.22
15:00 Uhr
mJB-Qu-2HSV Merz/Hilb
JSG Saarbr. W
23:30
14:16
Thiel's Park Sporthalle
Von-Boch-Straße 79, 66663 Merzig
28.05.22
15:30 Uhr
mJB-Qu-2JSG Saarbr. W
HG Saarlouis

Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
29.05.22
17:00 Uhr
mJB-Qu-2HF Köllertal
JSG Saarbr. W

Trimm-Treff-Halle
Köllertalstraße 143, 66346 Püttlingen
22.05.22
17:00 Uhr
mJC-Qu-1JSG Saarbr. W
HSV Merz/Hilb
35:25
17:11
Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
25.05.22
17:00 Uhr
mJC-Qu-1HG Saarlouis
JSG Saarbr. W
29:25
11:11
Sporthalle In den Fliesen
St. Nazairer Allee 8, 66740 Saarlouis
29.05.22
14:00 Uhr
mJC-Qu-1SG Zw-Er-Wa
JSG Saarbr. W

Ignaz-Roth-Halle
Landauer Str. 22, 66482 Zweibrücken
21.05.22
17:00 Uhr
wJC-Qu-1HSG Marp-Alsw
JSG Saarbr. W
36:24
22:12
Sporthalle Marpingen
Marienstraße 21, 66646 Marpingen
26.05.22
15:15 Uhr
wJC-Qu-1JSG Saarbr. W
SV Zweibrücken
24:15
12:7
Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
20.05.22
17:30 Uhr
mJD-SLLJSG Saarbr. W
VTZ Saarpfalz
27:15
15:9
Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
27.05.22
18:00 Uhr
mJD-SLLJSG Saarbr. W
HG Saarlouis

Rastbachtalhalle
Weißenburger Straße 23, 66113 Saarbrücken
16.05.22
16:45 Uhr
mJE-BzL-1HF Köllertal
JSG Saarbr. W
10:31
6:16
Riegelsberghalle
Alleestraße, 66292 Riegelsberg
29.05.22
15:00 Uhr
wJE-BzL-2VTZ Saarpfalz
JSG Saarbr. W

Westpfalzhalle
Bleicherstraße 3, 66482 Zweibrücken

Quelle: Handball4All HSG und Handball4All JSG

Keine Chance in Budenheim

Im letzten Auswärtsspiel der Saison hatten die Löwinnen zu keinem Zeitpunkt wirklich die Möglichkeit etwas zählbares aus Budenheim mitzunehmen. Obwohl bereits vor dem Spiel klar war, dass die Gastgeberinnen eine auf Ballgewinne ausgelegte 5:1 Abwehr spielen, gaben die Löwinnen immer wieder, teilweise ohne Not, den Budenheimerinnen die Bälle in die Hände. Die Gastgeberinnen kamen dadurch immer wieder zu einfachen Toren. Nach 16. Minuten stand es bereits 12:4.

Nichts wollte an diesem Tag so richtig gelingen, so dass am Ende ein auch in dieser Höhe verdientes 35:22 an der Anzeigetafel stand.

Nach einer langen Saison steht am Samstag nun das letzte Heimspiel und zeitgleich das letzte Spiel der Saison an. Zu Gast werden die Frauen der TSG Friesenheim sein. Die Gäste haben insbesondere in der Rückrunde stark gespielt und stehen auf dem 6. Platz. Die Löwinnnen wollen noch einmal versuchen im vorerst letzten RPS-Liga-Spiel alles aus sich rauszuholen, ehe es in die verdiente Sonmerpause geht,um dann ab der nächsten Saison wieder in der Saarlandliga angreifen zu können.

Wir hoffen im letzten Spiel auf zahlreiche Unterstützung, damit wir zusammen die erste Aktiven-RPS-Saison der Vereinsgeschichte angemessen abschließen können.

Bittere Niederlage in Bad Sobernheim

Trotz eines kämpferisch starken Spiels der Löwinnen reichte es im Spiel gegen die HSV Sobernheim leider erneut knapp nicht für Punkte.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten die Löwinnen sich schnell stabilisieren und insbesondere aufgrund einer starken kämpferischen Leistung mit 2 Toren Vorsprung in die Kabine gehen.

Die 2. Halbzeit war dann ein offener Schlagabtausch. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und ständig wechselte die Führung. In der 54. Minute waren die Löwinnen mit 24:25 noch mit einem Tor in Front. In der Folge entschieden die Unparteiischen jedoch gleich zweimal auf eine 2 Minutenstrafe gegen die Löwinnen. Diese Zeitstrafen waren am Ende dann zu viel. Die Sobernheimerinnen nutzen diese Überzahlsituationen aus und konnten das Spiel zum Endstand von 27:25 drehen.

Nach dem Spiel war die Enttäuschung jeder Spielerin anzusehen. Mal wieder war die Mannschaft ganz nah an den Punkten dran und konnte sich erneut knapp nicht belohnen.

Am heutigen Samstag geht es zum letzten Auswärtsspiel der Saison zur SF Budenheim. Gegen den Tabellensechsten wollen die Löwinnen eine ebenso kämpferische Leistung aufbieten. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Waldsporthalle in Budenheim.

Erneute Niederlage

Gegen die Damen des HC Koblenz mussten die Löwinnen erneut eine bittere Niederlage hinnehmen.
Schon vor dem Spiel war klar, dass ein Sieg Pflicht war, um überhaupt noch auf den Klassenerhalt hoffen zu können.

Die Löwinnen starteten auch gut in die Partie. Nach 7 Minuten stand es 4:2 und die Gäste sahen sich bereits gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Diese Auszeit sollte das Spiel dann auch drehen. Ab diesem Moment bekam die Abwehr die Rückraumspielerin Schäfer nicht mehr in den Griff. Sie selbst erzielte in den nächsten 15 Minuten 4 eigene Tore und holte etliche 7m heraus. Dass es in der Halbzeit lediglich 9:12 für die Gäste stand, war einzig und alleine Raphaela im Tor zu verdanken, die einen Sahnetag erwischte und alleine 6 Siebenmeter vereiteln konnte.

Doch auch in der zweiten Halbzeit fand man nicht mehr richtig ins Spiel. Vorne bewegten sich die Löwinnen zu wenig und hinten machte man es den Koblenzern oft zu einfach. Am Ende stand eine verdiente Niederlage.

Nun heißt es die Köpfe nicht hängen zu lassen, um in den letzten 3 Spielen noch den ein oder anderen Punkt zu holen. Am morgigen Samstag geht es zu den Damen nach Bad Sobernheim. Die Mitaufsteiger haben sich im Laufe der Saison in der RPS etabliert und stehen auf dem 12. Platz. Die Mannschaft muss nochmal alle Kräfte mobilisieren, um bei den heimstarken Gastgeberinnen eine Chance zu haben. Anpfiff ist um 20 Uhr in Bad Sobernheim.

Verdiente Niederlage im Derby

Für die Löwinnen ging es am vergangenen Sonntag zu den Frauen des SV 64 Zweibrücken. Im Hinspiel konnte ein Sieg verbucht werden. Es war somit klar, dass die Zweibrückerinnen diese Niederlage des Hinspiels vergessen lassen wollten. Und dies zeigten sie auch von der ersten Minute an. Den Löwinnen wollte an diesem Tag im Angriff insbesondere in den ersten 15 Minuten nichts gelingen. Viele Fehlpässe und technische Fehler ließen keinen Spielfluss zu und kam eine Spielerin doch mal durch die stabile, offensive Abwehr der Zweibrückerinnen scheiterte sie an Pfosten oder Torhüterin. So konnte erst in der 15. Minute das erste Tor erzielt werden. Positiv war jedoch, dass die Abwehr der Löwinnen ebenfalls wenig zuließ, so dass Zweibrücken in der ersten Halbzeit nur 10 Tore erzielen konnte und nicht entscheidend wegzog. Jedoch ging es mit lediglich 5 eigenen Toren in die Kabine. Dementsprechend lauter wurde die Kabinenansprache von Coach Hoffmann.

In der 2. Halbzeit stabilisierte sich die Mannschaft im Angriff, der in dieser Höhe auch verdiente Sieg der Zweibrückerinnen war jedoch in keiner Phase gefährdet. So beendete die Löwinnen das letzte Derby der Saison mit 25:19.

Am heutigen Samstag sind die Damen der HC Koblenz zu Gast in der Rastbachtalhalle. Im Hinspiel mussten die Löwinnen hier eine ganz bittere Niederlage hinnehmen. Um die letzte Chance im Abstiegskampf zu nutzen, ist ein Sieg Pflicht. Wir brauchen eure Unterstützung!

Unentschieden gegen Wörth

Das Spiel fing sehr ausgeglichen an, ehe sich die Gäste erstmals von 4:4 auf 6:9 absetzten. Die HSG reagierte mit einer Auszeit. Bis auf ein Tor war man wieder rangekommen, doch die Gäste schafften es erneut sich auf fünf Tore abzusetzen. Zur Halbzeit verkürzten die Löwinnen zum 12:15 Halbzeitstand.
Der Spielverlauf der ersten Halbzeit ließ hoffen, da die Abwehr eigentlich sehr gut agierte, einige Bälle unglücklich den Weg ins heimische Tor fanden und vorne zu viele Bälle verschenkt wurden. Nun galt es vor allem die Fehler im Angriff im zweiten Durchgang zu minimieren .

Die Löwinnen waren hochmotiviert dies umzusetzen, kämpften sich immer wieder heran und doch schafften es die Gäste wieder und wieder sich abzusetzen. In der 50. Minute endlich wieder ein Ausgleichstreffer der Löwinnen. In der Crunchtime also Spannung pur. Immer wieder legten die Wörtherinnen vor, doch die Löwinnen blieben dran, hatten sogar mehrmals die Chance mal in Führung zu gehen, was ihnen allerdings nicht gelang. Dennoch, zehn Sekunden vor Schluss der letzte Ausgleichstreffer für die Löwinnen und die Gäste schafften es nicht mehr den Ball im Tor unterzubringen.
Auch wenn die Chance zum Sieg da war, jubelten die Saarbrückerinnen über ihren 7. gewonnenen Punkt in der Oberliga.

Nach dem Spiel gegen Wörth geht es am 01.05. zum Derby nach Zweibrücken. Hier konnten die Löwinnen im Hinspiel ihren ersten Sieg in der RPS-Liga feiern. Anpfiff ist um 16:00 Uhr in Zweibrücken.

Niederlage gegen Bodenheim

Gegen die Frauen des TV Bodenheim mussten sich die Löwinnen auswärts mit 28:22 geschlagen geben. Konnten die Löwinnen am Anfang der Partie noch mithalten, zogen die Bodenheimerinnen bis zur Pause mit 6 Toren davon.

Doch die Löwinnen ließen nach der Halbzeit nicht locker und konnten noch einmal bis auf 3 Tore verkürzen. Näher heran kamen die Gäste den Gastgeberinnen jedoch nicht mehr. Am Ende war bei einer der Top Mannschaften der Liga nicht mehr drin.

„Ich bin sehr zufrieden damit, wie wir hier aufgetreten sind. Meine Mannschaft hat sich angesichts der schwierigen Personalsituation hier hervorragend präsentiert und wir haben Bodenheim lange Zeit vor Aufgaben gestellt. Schade und ärgerlich ist dennoch, dass wir es durch unsere eigenen einfachen Fehler versäumt haben, das Spiel auch zum Schluss noch enger zu gestalten. Dennoch haben wir einer sehr guten Oberliga-Mannschaft hier über 60 Minuten vieles abverlangt und damit können wir trotz der Niederlage mehr als zufrieden nach Hause fahren.“ so Trainer Hoffmann nach dem Spiel.

Starkes Spiel beim Tabellendritten

In der ersten Halbzeit verlief das Spiel gegen den TV Bassenheim auf Augenhöhe. Immer wieder gelang es den Löwinnen sich den Ball zu erkämpfen und einen Ausgleichstreffer zu erzielen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit nahm der Trainer der HSG eine Auszeit um die Mannschaft nochmal einzuschwören. Mit Erfolg, denn in die Halbzeitpause schafften es die Löwinnen mit einer knappen 14:15 Führung!

Auch in der 2. Halbzeit war bis zum 21:20 noch alles offen. In der Crunch Time verloren die Saarbrückerinnen dann leider den Faden. Technische Fehler und überhastete Abschlüsse, luden die Hausdamen zu einem 5:0-Lauf geradezu ein. Diesen Rückstand konnten die Löwinnen in den letzten Minuten nicht mehr einholen. Am Ende ein verdienter 25:22-Sieg des TV Bassenheim. Dennoch eine ganz starke Vorstellung der Löwinnen trotz erneut weniger Wechselmöglichkeiten. An dieser Stelle nochmals Danke an Chantal für die Unterstützung!

Heute Abend geht es für die Löwinnen schon wieder weiter im Nachholspiel gegen Bodenheim. Um 20 Uhr ist Anpfiff beim Tabellenvierten.

Niederlage gegen die SG Ott/Be/Kuh/Zei

Vergangenen Sonntag gastierten die Saarbrückerinnen in Bellheim. Die Hausdamen wurden ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht, sodass es zur Halbzeit schon 18:10 stand. Nach der Halbzeit kein anderes Bild. Zudem verletzte sich Lisa-Marie noch am Fuß, sodass fast die gesamte restliche Spielzeit nur noch zwei Wechselspieler zur Verfügung standen. Über die gesamte Spielzeit leisteten sich die Löwinnen knapp 25 technische Fehler und Fehlpässe, aus denen fast jedes Mal ein Gegentor über 1. oder 2. Welle resultierte. Am Ende ein klarer 41:16 Sieg des Tabellenzweiten.

Ein großer Dank gilt Andy, der das Traineramt übernommen hat, und natürliche auch Kati und Saskia, die uns trotz der weiten Anreise unterstützt haben!

Am Ostersamstag steht den Löwinnen auswärts mit dem Tabellendritten aus Bassenheim der nächste schwere Gegner gegenüber.

Niederlage gegen Kandel

Nach dem Sieg gegen Osthofen am Vortag mussten die Löwinnnen einen Tag später gegen den Tabellenersten TSV Kandel eine deutliche Heimniederlage einstecken.

Die „Kandeler Bienen“ überrannten die Löwinnen förmlich und konnten sich bereits in der 10. Minute mit 2:10 absetzen. Vor allem in den Anfangsminuten machte man es den Kandelerinnen zu einfach in ihr bekannt schnelles Spiel zu kommen. Unnötige Ballverluste gegen die offensive Abwehr der Gäste, luden diese immer wieder zu ihrem starken Tempogegenstoßspiel ein.

Im Laufe des Spiels fanden die Löwinnnen dann besser ins Spiel, was jedoch nichts an dem am Ende deutlichen Sieg der Kandelerinnen mit 22:37 änderte.

Bis zum Ende der Saison am 28.05.2022 sind nun noch 9 Spiele zu bestreiten. Die nächsten drei Spiele werden schwere Auswärtsspiele gegen die Nummern 2-4 der Tabelle. Den Anfang dieser Spiele in fremden Hallen machen die Löwinnen am morgigen Sonntag gegen den Tabellenzweiten die SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam, ehe es am Ostersamstag zum Tabellendritten nach Bassenheim geht.

2 Punkte gegen die TG Osthofen

Nach dem Punktgewinn vor 2 Wochen konnten die Löwinnen bei Spiel 1 von 2 an diesem Wochenende endlich noch einmal doppelt Punkten.

Von Anfang an waren die Löwinnen hellwach und konnten mit 4:1 in Führung gehen. Zwar konnte Osthofen diese Führung nochmal wettmachen, jedoch konnten die Gastgeberinnen durch einen 3:0 Lauf ab der 27. Minute mit 13:10 in die Kabine gehen.

Diesen Vorsprung ließen sich die Löwinnen nicht mehr nehmen. Näher als 2 Tore kamen die Gäste aus Osthofen nicht mehr heran. Am Ende stand ein 27:21 an der Anzeigetafel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Freude über den 6. Punkt in der RPS Liga war groß.

Direkt am heutigen Sonntag kommt der Tabellenprimus TSV Kandel in die Rastbachtalhalle. Anpfiff ist um 17 Uhr.